4 Wochen sind geschafft!

26. Oktober 2017

Immer noch sitzt es bei uns fest in den Köpfen, noch immer können wir es nicht fassen! Unsere REBECCA, und das ist uns in 33 Jahren Zucht von Dandie Dinmont Terrier noch niemals passiert, dass uns unsere REBECCA mit ihrem Wurf förmlich überrascht hat. Wer denkt am 56 Tag der Trächtigkeit an eine Geburt, wo es doch keinerlei äussere Anzeichen dafür gab. Weder hatte sich bis dahin REBECCA’s beständiger Heißhunger gelegt, noch hatte sie das Bedürfnis sich außer der Üblichkeit entleeren zu müssen. Nichts, rein gar nichts hat auf eine bevorstehende Geburt hingewiesen.Warum auch, heißt es doch, daß Welpen vor dem 57. Tag nicht lebensfähig seien.

Nicht deutete auf eine bevorstehende Geburt hin, ja bis wir plötzlich in ihrem Nachtbettchen zwei sauber abgenabelte Welpen fanden. Das ist uns noch niemals passiert, niemals! Immer waren wir dabei, immer gut vorbereitet, haben wir dann alle Hilfe gegeben die bei einer Geburt geboten war. Zum Glück waren wir dennoch materiell gut vorbereitet, der Welpenraum war vorgeheizt und alle Utensilien welche man für und nach der Geburt benötigt, lagen alle an ihren richtigen Platz. Der Rest war dann wie immer, denn auch die letzten beiden Welpen kamen ohne Schmerzen auf die Welt.

Aber was war das? Was war innerhalb der letzten Stunden alles passiert? Diesen Abend, diese Nacht werden wir nie vergessen. Vergessen tun wir aber auch nicht, und unerwähnt sollte es auch nicht bleiben, dass uns unsere REBECCA beweisen konnte, dass es auch OHNE uns, völlig alleine gegangen wäre.

DSC02909_1920

Und das alles liegt bereits vier Wochen zurück. In der Zwischenzeit haben sich alle Vier zu richtig properen Welpen entwickelt, welche uns gerade in diesen Tagen ganz besonders viel Freude machen. Sie beginnen schon feste Nahrung zu sich zu nehmen, machen bereits ihre kleinen Geschäfte auf der dafür gesehene Zeitung und ANNABELL hört schon auf ihren Namen wenn man sie ruft. Auf noch tapsigen Schritten kam sie uns mit Begrüßungslauten entgegen, – was kann es Schöneres für uns als Züchter geben? Und die Mama der Kleinen, es ist die beste Mama der Welt, – tatsächlich!

Gestern haben wir die üblichen Fotos vom Ende der vierten Lebenswoche gemacht. Gerne dürfen Sie diese Fotos und die Entwicklung der einzelnen Welpen anschauen:

GERMAN DANDIES‘ ANTONIO VIVALDI

GERMAN DANDIES‘ AMIGO MIO

GERMAN DANDIES‘ ANTHONY QUINN

GERMAN DANDIES‘ ANNABELL THE BEAUTY

8 Kommentare

  1. Hallo liebe Rosenbaums,
    es war mir eine Freude, mal wieder ins Welpenzimmer hereinzuschauen. Al capone und Zoe haben für mich im Moment
    die besten Rückenlinien. Munter in die Welt schauen alle vier.
    Weiterhin gutes Gedeihen!
    Irmgard Rieck

  2. Liebe Familie Rosenbaum! Ich bin ein begeisterter Zuschauer Ihrer Dandie Cam und ich kann gar nicht oft genug bei Ihnen reischauen. Die 4 Welpen sind einfach zauberhaft und auch die vielen Spielsachen und Schlafstätten gefallen mir sehr. Ich habe einen 3 Jahre alten Dandierüden von Frau Brackwehr aus Dortmund Möhnesee unnd wenn ich Ihre Kinderstube ansehe, erinnere ich mich an unseren Monty im Alter von 10 Wochen. Ich wüßte zu gerne, wo ich die schönen bunten Hundebetten bekommen kann, die bei Ihren Hunden so viel Zuspruch finden. Ich wünsche Ihnen mit Ihren kleinen und großen Hunden noch viel Freude und grüße Sie aus Delmenhorst. Herzliche Grüße von M. Kuhlmann

  3. Liebe Rosenbaums,
    nun möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden, nachdem ich des öfteren schon in die Welpenstube geschaut habe. Alle vier sind
    unterschiedlich. Ich möchte sie charakterisieren:
    ANTONIO. wirkt auf mich selbstbewußt und neugierig.
    AL CAPONE wirkt etwas verhalten
    ANTHONY macht einen aufmerksamen Eindruck.
    ANNABELL schaut sehr munter in die Welt. Sie erinnert mich an meine Alice.
    Das war mein Eindruck am 21.10.17
    Inzwischen hat sich schon wieder viel getan. Annabell hat mächtig aufgeholt.
    Weiterhin gutes Gedeihen!
    Irmgard Rieck

    Alle

    • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und auch Ihre Wortmeldung. In der Tat, die Entwicklung hat Schübe und verläuft individuell. Sehen wir was die nächsten Wochen bringen. Dass die Vier unterschiedlich sind, ist der Tatsache geschuldet, dass es Outcrossing ist. Da haben wir eine sehr bewusste Auswahl getroffen. Auch wir sind ganz neugierig was die Zukunft zeigen wird.

  4. Liebes Ehepaar Rosenbaum,

    es ist doch immer wieder schön, wenn ich Ihre schriftlichen Ausführungen lese.

    Die ersten 4 Wochen sind geschafft, gefällt mir besonders gut.

    Wer genau zwischen den Zeilen liest, der liest Ihre Begeisterung über Rebecca und mit welchem Herzen, Sie ein langjähriger Züchter sind.

    Ich habe schon vieles Positives aus Ihren „Berichten“ für mich aufnehmen können, ein schönes Gefühl……
    Die Bilder, die wir alle über die Kamera sehen können, sind unbezahlbar. Dafür, dass Sie sie uns zur Verfügung stellen, möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

    Ich wünsche Ihnen und der „Hundefamilie“ ein schönes Wochenende.

    Bis dahin,
    Angelika Weis

    • Liebe Frau Weis,
      immer wieder lesen wir gerne Ihre Kommentare, vielen Dank dafür. Wir haben zwar viele Zuschauer, wir sehen das an den Statistiken, aber nur sehr wenige von ihnen hinterlassen einen Kommentar, – schade eigentlich. Ich fragte mal jemanden, der meinte dazu, wenn ich einen Kommentar hinterlasse, dann sieht ja Jedermann dass hier mitgeschaut habe. Das ist natürleich ein schlagendes Argument.

      Ihnen liebe Frau Weis und Ihrer Familie, Frieda eingeschlossen, wünschen wir ein schönes Wochenende.

Pingbacks

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • 33 Jahre GERMAN DANDIES‘

  • Prefer your Language?

    In the list of languages, click the Translationbar and choose the entry according to your language preferences: