Wir waren wieder unterwegs …

27. August 2017

Ahlen2017Nachdem wir in diesem Jahr schon einige Schauen mit regnerischen Wetter ertragen mussten, ließ uns der Wetterbericht für den heutigen Sonntag auf Besserung hoffen. Ahlen in Westfalen war unser Ziel, eine Terrierschau des ‚Klub für Terrier‘ (KfT), genauer gesagt der Kft-Ortsgruppe Ahlen und nur eine Stunde Autofahrt von uns entfernt, – sofern uns kein Stau aufhält.

Aber auch das passierte nicht, sodass wir ohne Unterbrechung unser Ziel erreichten. 24 verschiedene Terrierrassen warteten darauf von zwei internationalen Richtern auf Herz und Nieren geprüft und beurteilt werden. Dazu eingeladen waren die Herren John O’Hanlon und Michael Drennan, beide aus Irland.

Wir bekamen viel Zeit, denn 65 Hunde waren vor uns, sodass sich unser Auftritt bis in den Nachmittag hinzog. Zeit sich auf der Ausstellung um zuschauen, Smalltalk mit vielen bekannten Terrierfreunden zu halten und in der Mittagszeit die kulinarischen Köstlichkeiten des Veranstalters auszuprobieren. Bratwurst und Schnitzel waren im Angebot, dazu mindestens 10 verschiedene Salate von den Mitgliederfrauen selbst hergestellt, ließen keine Wünsche offen. Ein umfangreiches Getränkeangebot, auch mit alkoholfreien Bieren fehlte nicht. Für den Kaffee am Nachmittag war gesorgt, dazu waren viele verschiedene Kuchen im Angebot, – selbstverständlich auch hier alle selbst gemacht. Den Feinschmeckern und Hungrigen unter den Terrierfreunden bot sich ein Schlaraffenland. Im Übrigen war die Ausstellung in allen Bereichen ausgezeichnet organisiert, deshalb gilt ein besonderes Lob dem Veranstalter mit seinen engagierten Mitgliedern.

Damit der Lobhuddelei nicht zuviel wird, doch noch eine ganz kleine Kritik zum Zustand der Ringe. Was für Hochläufer kein Hindernis, beeinträchtigt doch manche Niederläufer: Das zu hohe, ungeschnittene Gras. Um auch an die Terrierfreunde mit ihren niederläufigen Hunden positiv zu denken, hätte es lediglich einen Rasenschnitts bedurft. Ich denke, zwei relativ kleine Ringe zu schneiden wäre bei aller sonstigen Arbeit kein großer Auftrag gewesen und das Tüpfelchen auf dem ‚i‘. Aber so sah ich leider doch viele Niederläufer über die ungemähte Wiese stolpern.

Jetzt einige Fotos, Impressionen von dieser Ausstellung:

Nun zum eigentlichen Grund unseres Besuches in Ahlen. Eigentlich brauchten wir diese Ausstellung nicht, denn beide Jugendchampiontitel hatte unsere kleine ZOÈ bereits erreicht und einen Titel gab es hier nicht zu vergeben. Aber die Zeit in der Jugendklasse ist eine gute Möglichkeit den Ernstfall im Ring zu trainieren und um die nötige Routine zu bekommen. Unsere ZOÈ ist jetzt 12 Monate und in drei Monaten gibt es den möglichen Start in die Erwachsenenklassen. Also eine gute Möglichkeit noch einmal an den Feinheiten zu feilen, damit später alles reibungslos abläuft.

rosette_1bobMit Freude konnten wir feststellen, dass auch der Bruder von ZOÈ gemeldet hatte. GERMAN DANDIES‘ ZANDRO (zwölf Monate) machte dann im Ring seine Sache ausgezeichnet, er präsentiert sich zusammen mit seinem Besitzer Klaus Wickenhagen freudig und mit dem erforderlichen Temperament. ZOÈ (zwölf Monate) begeisterte wieder einmal durch ihr raumgreifendes und gleichmäßig Gangwerk, wofür sie vom Richter noch ein besonderes Lob bekam. Dann war noch Familie Eckardt aus Leipzig vertreten, die noch sehr junge pepperfarbene Hündin (20 Monate) gewann dann ihre Zwischenklasse.

Zum Gesamtergebnis erkannte Richter Mr Michael Drennan (IRL) dem talentierten ZANDRO zum besten Rüden der Jugendklasse, ZOÈ-ALEXIS zur besten Jugendhündin, und Eckardt’s Hündin, ‚Kiti’s Band It’s Me Dream‘ aus der Zwischenklasse, erhielt das CAC. Unsere GERMAN DANDIES‘ ZOÉ-ALEXIS wurde zum Abschluss ‚Bester Junghund‘ und ‚Beste der Rasse‘ (BOB).

DSC00735_1920

 

2 Kommentare

  1. Hallo Frau Rieck, so wie die Dinge mit der bevorstehenden Geburt stehen, wird es mit Leipzig möglicherweise nichts geben.

  2. Freut mich, dass es Ihnen gut gefallen hat und Sie mit Zoe wieder den „Vogel abgeschossen“ hat! Bin schon auf Leipzig gespannt!
    Herzlichen Gruß, I.R,

Pingbacks

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • 33 Jahre GERMAN DANDIES‘

  • Prefer your Language?

    In the list of languages, click the Translationbar and choose the entry according to your language preferences: