Vierter Teil

abbotsford-house_fla

abbotsford_garten-IV_400

Abbotsford House – Park

abbotsford_II_474_tAbbotsford House liegt in einer landschaftlich bezaubernden Gegend und wird von einem weitläufigen Parkgelände umschlossen. Die hügelige Gegend gibt dem Park in seiner Natürlichkeit einen eigenen und besonderen Charme. Abbotsford House und Park sind unmittelbar am schönen River Tweed gelegen, der zu ausgiebigen Spaziergängen an seinen Ufern einlädt.

Sir Walter Scott wurde von seiner Heimat und seiner Umgebung, den weitläufigen Borders, inspiriert, den Roman „Guy Mannering“ zu schreiben. Dazu trugen auch seine Erfahrungen und seine Erlebnisse als Sheriff von Selkirkshire bei. Er wird damals kaum geahnt haben, welche Gedanken und Gefühle spätere Generationen mit seinem Roman und der Rasse Dandie Dinmont Terrier verbinden würden.

abbotsford_garten-V_400Die Geschichte „Guy Mannering“ erzählt vom Leben in den Borders, dem seit Jahrhunderten umstrittenen Grenzgebiet zwischen Schottland und England, seinen Bergen und Tälern, seinen Menschen und Tieren. Scott beschreibt ausführlich den Charakter dieses rauhen, aber ehrlichen und edelmütigen Menschenschlages. Ohne eine bestimmte Person zu beschreiben, verdeutlicht er dies besonders an der Figur des James Davidson, genannt Dandie Dinmont, und seinen Hunden. Diese Hunde wurden zur damaligen Zeit noch Mustard- und Pepper-Terrier genannt, oder erhielten den Namen der Farm, auf der sie lebten, oder den Namen ihres Züchters.

abbotsford_garten-I_350_t

Noch gefangen von den Eindrücken der Wirkungsstätte von Sir Walter Scott, den Räumlichkeiten mit den wunderbaren Erinnerungen, den einfühlsamen Erklärungen seiner Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkelin Dame Jean, durften wir auch die privaten Gartenanlagen von Abbotsford House besichtigen. Kaum zu glauben, dass dies alles beinahe 200 Jahre zurückliegen sollte.

abbotsford_garten_350_oval_t-e

abbotsford_garten-III_280_t-e

 

 

Die nebenstehenden Bilder zeigen die überwältigende Blütenpracht der Anlagen. Der gepflegte „britische“ Rasen, die Blumen und nicht zuletzt die zahlreichen Obstanpflanzungen geben Zeugnis von der gärtnerischen Arbeit, die mit Lust und Liebe und zur eigenen Erbauung vorgenommen wird – und nicht wegen der Touristen.

 

Wir verließen Abbotsford House, den Ort, der durch die Person des Dandie Dinmont aus Sir Walter Scotts Buch „Guy Mannering“ untrennbar mit dem Namen unserer Rasse verbunden ist, und fuhren weiter nach Oxnam.

gruppe-ganz_657

  • 33 Jahre GERMAN DANDIES‘

  • Prefer your Language?

    In the list of languages, click the Translationbar and choose the entry according to your language preferences: